About

Cosmopolit by Cris Cosmo

 

Warum mache ich diese Reise?

Beim Reisen kann ich meine Grenzen kennenlernen und meinen Horizont erweitern. Ich möchte andere Kulturen und Lebensweisen kennenlernen und mich dadurch selbst weiter entwickeln.

„Reisen ist die Universität des Lebens“

Wie reise ich?

Durch Arbeit  in den jeweiligen Ländern, versuche ich so tief als möglich in die Kultur und das dortige Leben einzutauchen. Ein schöner Nebeneffekt ist sicherlich auch, sparsamer und vor allem langsamer zu reisen. Ansonsten nutze ich die Möglichkeit des Couchsurfens. Ich benötige nicht viel zu meinem Glück und ein Schlafplatz ist nur ein Schlafplatz. Mein Leben spielt sich draußen ab. Zudem möchte ich soviel als möglich auf dem Landweg reisen.

„Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean“

Weshalb reise ich alleine?

Meine erste Reise alleine im Oktober 2011, war das Beste was ich mir jemals gegönnt habe. Eigentlich bin ich aus der Not heraus alleine los, da keiner meiner Freunde in meine Wunschländer wollte, oder zeitlich/finanziell nicht mit konnte. Auf anraten einer Freundin, bin ich 3 Wochen alleine nach Kuba und fand es eine der besten Erfahrungen überhaupt in meinem Leben. Alleine reisen, heißt nicht alleine reisen. Als Alleinreisende lernt man so schnell Menschen kennen und vor allem kann man ganz egoistisch seinen Wünschen und Bedürfnissen folgen.

“Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.”

Weswegen solltet Ihr diesen Blog verfolgen?

Solltet Ihr mich persönlich kennen, muss ich eigentlich nicht viel dazu sagen. Ich bin eben speziell. Speziell überdreht, größenwahnsinnig und hab „ne Gosch wie’n Rasiermesser“.  Solltet Ihr mich (noch) nicht kennen, dann kann ich Euch nur dringendst dazu anraten, fleißige Leser zu werden. Oder wen interessiert nicht, was Wonderwoman auf einer Weltreise so alles anstellt? *hüstel*

Nein, ernsthaft. Ich will Euch einfach zeigen, dass man Träume, so groß sie auch sein mögen und egal wieviel Bedenken und Angst man davor hat, versuchen sollte zu realisieren. Oder wer von Euch will auf dem Sterbebett bereuen, nicht alles dafür getan zu haben, seine Träume zu leben?!?

„In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume. Entdecke.“

Wohin soll mich die Reise führen?

Wenn ich das so genau wüßte. Die momentane Planung sieht hauptsächlich Asien und Südamerika vor.

„Entwirf deinen Reiseplan im Großen, und lass dich im Einzelnen von den bunten Stunden treiben.“

Woher habe ich das Geld für meine Reise?

Arbeit, sparen, aufgehört zu rauchen, Arbeit, sparen, Arbeit, sparen… Ach, habe ich bereits erwähnt…? Hauptsächlich durch viiiiiel Arbeit und knallhartes Sparen. Mehr davon in einem Blogpost.

„If you want it, you can change your life today.“

Seit wann reise ich?

Am 02. September 2014 ist mein Flieger in Richtung Türkei abgehoben. Seitdem reise ich und genieße es in vollen Zügen!

Wie lange soll meine Reise gehen?

Das ist so eine Frage. Ehrlich gesagt, kann ich die Frage nicht wirklich beantworten. Wenn mich jemand darauf anspricht, sage ich meist 3 Jahre. Allerdings hängen da eine Menge Faktoren von ab, wie lange ich reisen kann und will. Möglich ist, dass ich nach kurzer Zeit bemerke: das ist nix für mich, mir fehlen meine Freunde und meine Familie, weiter kommt es darauf an, wie lange mein Erspartes ausreicht, was wiederum davon abhängt, wieviele Jobs ich finde, wie ich wohnen werde und wohin es mich verschlägt. Und dann gibt es da noch die Möglichkeit, dass ich irgendwo auf der Welt bleiben möchte und damit meine Reise beende. Was ich weiß ist, das ich nichts weiß! Von daher… verfolgt fleißig meinen Blog und wir werden sehen wann ich wo landen werde.

Was ist geplant?

Ich möchte meinen Dive Master auf Gili Trawangan machen und eine Ganztagsschule in Kolumbien besuchen um einen Intensiv-Spanischkurs zu machen. Ich möchte einheimische Rezepte in jedem bereisten Land kochen lernen und ich möchte mit meiner Arbeitskraft und den mir verfügbaren Mitteln versuchen, Menschen auf meinem Weg eine Hilfe zu sein. Zudem habe ich noch ne Meeenge Punkte auf meiner Bucket List, die abgehakt werden möchten. (Ich kleiner Checklisten-Fanatiker!)

 „Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an.“

2 Gedanken zu “About

    • Danke Helmut für Deinen Kommentar. Schön, dass ich Dir als „speziell“ in Erinnerung geblieben bin. Mit dem Strom zu schwimmen, war noch nie meine Stärke! 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *